Die Geschichte

Das Geld für meine erste Schäferhündin sparte ich mir im Alter von 14 Jahren zusammen und das ohne Unterstützung meiner Eltern. Das war im Jahr 1949.
Von da an bestimmten Deutsche Schäferhunde weitgehend mein Leben. Ein Jahr nach deren Gründung trat ich in die OG Freigericht ein und bildete im Laufe der vielen Jahre 28 Hunde selber aus, z.T. bis Schh 3.
Ich war Übungswart, Zuchtwart und viele Jahre 1. Vorsitzender. Auf Anregung von Dr. Rummel startete ich die Zuchtrichter-Laufbahn, wurde dann Zuchtwart der Landesgruppe Hessen und danach 24 Jahre deren Vorsitzender.
Als Zuchtrichter und Körmeister kam ich in 43 Länder dieser Erde.
Nach wie vor betreibe ich eine kleineZucht mit maximal zwei Hündinnen. Ich bin stolz, nie von meinen Hunden, sondern immer nur dafür gelebt zu haben.

lara2.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Enkelin Lara mit Baldur v. Fichtenspitze